Thursday, April 30, 2020

Emilie Thiele, Maria Pisturin & Ida Gro; Serial Killer Poisoning Gang – Romania, 1898


FULL TEXT (translated from German): It is reported from Temesvar – The official servant wife Ms. Ludwig Thiele was arrested because she sold the "love potions" that were so popular with certain women.

She obtained them from a 94-year-old old woman living in Groß-Kikinda, Marie Annassin-Pox, who is called a witch by the people and is commonly called "Baba Jovanka".

Recently the resident Ida Gro reported to the local police and made it known that she traveled to Groß-Kikinda with Emilie Thiele last February.

There they both visited the infamous "Baba Jovanka", and since Thiele believed that the witness of the Serbian idiom was not powerful, she asked the means to poison her husband.

A house search was now carried out on the woman mentioned. At the end of the city, where it meets an ancient beech stock, the commission came across the dilapidated hut of the poisoner, where they found a second old woman, Maria Pisturin.

Both denied knowing Emilie Thiele, as well as selling her or someone else's secret potions.

Hidden in a hidden underground room, however, were found close to 60 packets of various vials containing poisonous plants and mushrooms, next to them a large iron pot, which contained a large number of letters, which also compromise those women who, it seems, have become uncomfortable with the bonds of marriage.

During the house inspection, the 18-year-old grandson of the elderly, the clerk Milan Muskurovn came home.

The latter confessed that he brought a bottle of clear, opaque liquid to the Thiele in his grandmother's delivery.

"That was an eyewash!" Cried the witch with an angry glance at her grandchild.

This surprising result of the house search led to the arrest of the two old women and the young Milan. Further arrests of the woman who was associated with the poisoner were imminent.

[“A Poisoner.“ (“Eine Giftmischerin.”), Reichspost (Vienna, Austria), 29. Juli 1898. P. 9]

***

FULL TEXT: Aus Temesvar wird berichtet: Die Amtsdienersgattin Frau Ludwig Thiele wurde in Haftgenommen, weil sie die in gewissen Damenkreisen so beliebten “Liebestränke" verkaufte.

Sie bezog dieselben von einer in Groß-Kikinda wohnhaften 94jährigen alten Frau, der Marie Annassin-Pox, die bei dem Volk eim Rufe einer Hexesteht, undim Volksmunde nur “Baba Jovanka" genannt wird.

Kürzlich meldete sich bei der hiesigen Polizei die Einwohnerin Ida Gro und deponirte, daß sie im vergangenen Februar mit der Emilie Thiele nach Groß-Kikinda reiste.

Dort besuchten Beide die berüchtigte “Baba Jovanka" und da die Thiele der Meinung war, daß die Zeugin des serbischen Idioms nicht mächtig sei, verlangte sie vor derselben ein Mittel, um ihren Gatten zu vergiften.

Es wurde nun bei dem genannten Weib eine Hausdurchsuchung vorgenommen. Am Ende der Stadt, wo diese an einen uralten Buchenbestand stößt, traf die Commission auf die ganz verfallene Hütte der Giftmischerin, bei welcher sie noch ein zweites altes Weib, die Maria Pisturin vorfanden.

Beide leugneten, die Emilie Thiele zu kennen, wie auch ihr oder sonst Jemandem geheime Tränke verkauft zu haben.

In einem verborgenenunterirdischen Raume versteckt wurden jedoch nahean 60 Pakete verschiedene Giftpflanzen und Pilze enthaltende Fläschchen vorgefunden, daneben versteckt ein großer eiserner Topf, welcher eine Menge Briefschaften enthielt, die ebenfalls solche Damen compromittiren, denen die Fesseln der Ehe, wie es scheint, unbequem geworden sind.

Während der Hausuntersuchungkamder 18jährige Enkelsohn der Alten, der Handlungsgehilfe Milan Muskurov nach Hause.

Dieser gestand, daß er im Austrage seiner Großmutter der Thiele ein Fläschchen mit einer klaren, undurchsichtigen Flüssigkeit überbrachte.

“Das war ein Augenwasser!"rief die Hexe mit einem wüthenden Seitenblick auf ihr Enkelkind.

Dieses überraschende Ergebniß der Hausdurchsuchung führte die Verhaftung der beiden alten Weiber und des jungen Milan nach sich Weitere Verhaftungen der mit der Giftmifcherinin Verbindung gestandenen Frauensperson stehen bevor.

[“Eine Chronik. Eine Giftmischerin.” Reichspost (Vienna, Austria), 29. Juli 1898. P. 9]

***

***
http://unknownmisandry.blogspot.com/2017/04/husband-killing-syndicates.html

For more than two dozen similar cases, dating from 1658 to 2011, see the summary list with links see: The Husband-Killing Syndicates

***

No comments:

Post a Comment