Thursday, April 4, 2019

Riva & Schliom Schulkin, Serial Baby-Kinng Couple – Russia, 1890


FULL TEXT: Recently, the District Court of Minsk, West Russia, sentenced a Jewish couple, Schliom and Rivka Schulkin, whose crimes exceeded Skubinska's well-known sensational abuses. This kosher couple was busy lending their support to Jewish women who wanted to get rid of their children. They took it for 25 to 30 rubles, to give birth to newborn children by starving them by feeding them a diet restricted to sugar water. If the children then died, they were taken out of the Israelite cemetery at night and buried there without a coffin in a hole.

The investigator had some bodies excavated and medical expertise confirmed starvation. There was also found where Frau Schulkin carried a girl who was already several years old to the afterlife. This child was sickly and the parents wanted to get rid of it; they gave it to the Schulkins and they put the unhappy child in an ice hole. Both spouses were sentenced to lose their civil rights and forced labor in Siberia. The man for twelve years and the wife for fifteen.

["An Inhuman Couple." Neuigkeits Welt-Blatt (Vienna, Austria), 11 April. 1890, p. 13]

***

FULL TEXT: Vor Kurzem fand bei dem Kreisgerichte zu Minsk in West-Rußland die Verurtheilung eines jüdischen Ehepaares Schliom und Riwka Schulkin statt, deren Verbrechen die bekannten sensationellen Missethaten der Warschauer Engelmacherin Skublinska noch übertrafen. Dieses saubere Ehe paar beschäftigte sich damit, den Jüdinnen, welche ihrer Kinder los sein wollten, ihren Beistand zu leihen. Sie übernahmen es für 25 bis 30 Rubel, neugeborene Kinder dem Hungertode preiszugeben, indem sie denselben anstatt Nahrung nur Zuckerwasser reichten. Starben dann die Kinder, so wurden sie in der Nacht ausden israelitischen Friedhof gebracht und dort unbekleidet und ohne Sarg in ein Loch verscharrt.

Der Untersuchungs richter ließ einige Leichen ausgraben und die medizinische Expertise bestätigte den Hungertod. Es wurde auch eine Frau ausfindig gemacht, wo die Schulkin's ein Mädchen, welches bereits einige Jahre alt war, in's Jenseits beförderten. Dieses Kind war kränklich und die Eltern wollten es gerne los werden; sie übergaben es den Schulkin's und diese steckten das unglückliche Kind in ein Eisloch. Beide Eheleute wurden zum Verluste ihrer bürgerlichen Rechte unv zur Zwangsarbeit in Sibirien verurtheilt. Der Mann auf zwölf und das Weib auf fünfzehn Jahre.

[“Ein entmenschtes Ehepaar.” Neuigkeits Welt-Blatt (Vienna, Austria), 11 April. 1890, p. 13]

***

***

No comments:

Post a Comment